Aktuelle Informationen



"Bläserklassen-Treffen 2017"


Nach dem im vergangenem Jahr das Bläserklassentreffen wieder zu neuem Leben erweckt wurde, findet diese Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder statt.

Nähere Infos unter Projekte




Partnerbörse Musikvermittlung in Stapelfeld


Hier ein Bericht über die erste Partnerbörse Musikvermittlung im OM

http://www.ka-stapelfeld.de/service/pressemitteilungen/item/partnerboerse-musikvermittlung?utm_source=dlvr.it&utm_medium=facebook


Die Kontaktstelle Musik präsentiert sich am 07.09.2016 auf der Partnerbörse Musikvermittlung in Stapelfeld.

Dieses Veranstaltungsformat richtet sich an alle Musik- und Neigungslehrkräfte sowie Schulvertreter des Oldenburger Münsterlandes und der angrenzenden Landkreise und lädt dazu ein, sich über Angebote außerschulischer Kulturpartner zu informieren und sich mit diesen persönlich über mögliche Kooperationsprojekte auszutauschen.

Bei der Partnerbörse Musikvermittlung stellen außerschulische Akteure aus Ihrer Region ihre Angebote zunächst in Kurzpräsentationen vor, u.a. die Musikschulen Cloppenburg und Vechta, das „Oldenburger Kindermusikfestival on tour“, "Klasse endlich Klassik" mit dem "Ehrbar"-Ensemble , Capella de la Torre mit „ZEITMASCHINE“, „Der Norden trommelt“ usw. Diese Angebote können sowohl Einzelveranstaltungen als auch Programme, Workshops, die Gestaltung von Projekttagen oder -wochen, moderierte Konzerte, Künstlerbesuche oder konkrete Kooperations- und Bündnisangebote umfassen.
Anschließend besteht auf dem „Marktplatz der Möglichkeiten“ die Gelegenheit zur Beratung und zu Einzelgesprächen. Hier werden Vorabsprachen getroffen und weitere Informationen bzw. -material ausgetauscht.
Weiter informieren Vertreter fördernder Institutionen gemeinsam mit dem Team von Musikland Niedersachsen über verschiedene Fördermöglichkeiten.

Weitere Infos zu der Veranstaltung, die von der Musikland Niedersachsen gGmbH in Kooperation mit der Katholischen Akademie Stapelfeld veranstaltet wird, sowie das Programm finden Sie unter:

http://www.musikland-niedersachsen.de/de/musikvermittlung/partnerboerse/oldenburger-muensterland/






Ablaufplan "Kleine Leute, bunte Lieder"


Den aktuellen Ablaufplan und den Flyer als Download für das Kinderchorfestivals "Kleine Leute, bunte Lieder" finden Sie unter:
Projekte



„KLASSE mit MUSIK“: Förderung des Klassenmusizierens mit 48.000 Euro


Das im vergangenen Jahr gestartete Landesförderprogramm „KLASSE mit MUSIK“ wird im Schuljahr 2016/2017 fortgesetzt und sogar erweitert. Diesmal haben 12 niedersächsische Schulen die Gelegenheit, teilzunehmen. 2015 konnten mit Hilfe dieses Programms zehn Schulen mit einem instrumentalen Musiziermodell neu starten. Das Niedersächsische Kultusministerium und der Landesmusikrat Niedersachsen unterstützen mit diesem Programm die Einrichtung neuer Musikklassen. Gefördert werden Musikklassen von Schulen, die noch keine Klassenmusizierprojekte haben oder ein neues Projekt starten wollen.

Jeder Schule werden vom Niedersächsischen Kultusministerium 4.000 Euro für die Umsetzung des Projektes zur Verfügung gestellt, insgesamt 48.000 Euro im Schuljahr 2016/2017.

Weiter Informationen und Downloads unter: http://hauptsache-musik.org/index.php/foerderung

ANMELDESCHLUSS: 22. April 2016

KONTAKT
Landeskoordinator Klassenmusizieren
Uwe Mäneke: maeneke@klassemitmusik.de

Landesmusikrat Niedersachsen e.V.
Hannes Piening
Arnswaldtstraße 28
30159 Hannover
TEL 0511 - 1 23 88 19
FAX 0511 - 1 69 78 16
MAIL h.piening@lmr-nds.de



Teilnehmerchöre "Kleine Leute - bunte Lieder"


Bild "Aktuelles:KleLeBuLie_2016_Karte.jpg"



Jugend-Schützen-Kapelle "Tell" Hollen e.V. sucht neuen Dirigenten


Die Jugend-Schützen-Kapelle "Tell" Hollen e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen neuen 1. Dirigenten.

Bild "Aktuelles:Dirigent_gesucht.jpg"

Ausschreibung (PDF)



Pressearikel der Münsterländischen Tageszeitung vom 30.11.2015


Bild "Aktuelles:KleLeBuLie---MT-Artikel-301115.jpg"
MT-Artikel (PDF)


Gemeinsame Lieder für "Kleine Leute - bunte Lieder"


Die gemeinsamen Lieder für das Kinderchorfestival stehen fest:
  • "Ich Komm' Vom Mars - Martin Falk
  • "Es Klappert Die Mühle" - Volksweise
  • "I Sing A song - Ich Sing Ein Lied" - Egon Ziesmann

Die Noten und Texte gibt es unter Projekte



Laienmusiktagung verabschiedet Hildesheimer Resolution


Resolution zur Zukunft der Laienmusik in Niedersachsen

"Mit schätzungsweise 14 Millionen Menschen, die in ihrer Freizeit Musik machen, ist das Laienmusizieren eine der größten Bewegungen des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland."1 Gerade in einem Flächenland wie Niedersachsen ist diese laienmusikalische Bewegung überall mit einem hohen Anteil an ehrenamtlichen Leistungen verbunden.

Niedersächsische Organisationen und Verbände, darunter die 12 musikalischen Fachverbände mit ihren Jugendorganisationen (Chorverband Niedersachsen-Bremen, Niedersächsischer Chorverband, Landesfeuerwehrverband Niedersachsen, Niedersächsischer Sportschützenverband, Niedersächsischer Turner-Bund, Deutscher Harmonika-Verband LV Niedersachsen, Niedersächsischer Musikverband, Bund Deutscher Zupfmusiker LV Niedersachsen, Deutscher Zithermusik-Bund LV Nord, LV Norddeutscher Liebhaberorchester, Evangelischer Chorverband Niedersachsen-Bremen, Jeunesses musicales LV Niedersachsen) engagieren sich in ehrenamtlicher Trägerschaft für den Erhalt der Musikkultur und die zeitgemäße Weiterentwicklung musikalischer Aktivitäten in Niedersachsen. In den Regionen sind die instrumentalen und vokalen Ensembles die zentralen Träger der Musikkultur. Damit sorgen sie nicht nur für musikalisch-kulturelle Bildung und Identität, sondern bilden auch das Fundament für musikalische Spitzenleistungen in Niedersachsen.

Die Aufgaben der Laienmusikszene sind in der heutigen Zeit vielfältig: Der gesellschaftliche Umgang mit verschiedenen Kulturformen, Bindung von jungen Menschen an die Musikkultur, zeitgemäße Weiterentwicklung traditioneller Organisations- und Vermittlungsformen und nicht zuletzt die Herausforderungen durch den demografischen Wandel und die Diversität in der Gesellschaft. Dem stellen sich die Verbände mit ehrenamtlichem Engagement und umfangreicher Fachkenntnis. Vermehrt stoßen sie dabei an die Grenzen des Leistbaren.

Hier fordern die Laienmusikverbände gemeinsam mit dem Landesmusikrat die Landesregierung auf, verbesserte Rahmenbedingungen zu schaffen, um den im Koalitionsvertrag formulierten Auftrag zur Stärkung der Kulturverbände auch sichtbar umzusetzen. Dazu gehören insbesondere die Erhöhung der Weiterleitungsmittel, eine angemessene finanzielle Ausstattung der Kontaktstellen Musik, die Aufhebung der Begrenzung der Reisekostenerstattungen sowie die Verbesserung der Kooperationsmöglichkeiten mit allgemein bildenden Schulen.

Beschlossen auf der Laienmusiktagung des Landesmusikrats Niedersachsen e.V. am 17. Oktober 2015 in Hildesheim.

1
http://www.miz.org/static_de/themenportale/einfuehrungstexte_pdf/06_Laienmusizieren/reimers.pdf
(Aufgerufen am 7. September 2015)

Resolution als Download: Hildesheimer Resolution (PDF)



Kontaktstelle Musik bewirbt sich für Kinderchorfestival


Die Kontaktstelle Musik im Landkreis Cloppenburg bewirbt sich für die Ausrichtung eines Regionalfestivals des Niedersächsischen Kinderchorfestival Kleine Leute - Bunte Lieder.



Neuer Geschäftsführer ab Dezember 2015


Der Geschäftsführer Martin Reinhold tritt aus beruflichen Gründen zurück. Die Wahrnehmung der Aufgaben können nicht mehr gewährleistet werden. Der Vorstand schlägt Ulrich Niemann von der Kreismusikschule Cloppenburg vor. Die Mitgliederversammlung bestätigt diesen Vorschlag.



Kontaktstelle Musik im Landkreis Cloppenburg e.V. gegründet


Am 23.04.2014 wurde in den Räumen der Kreismusikschule Cloppenburg der Verein „Kontaktstelle Musik im Landkreis Cloppenburg e.V.“ gegründet. Er wird Rechtsnachfolger der seit 12 Jahren bestehenden Arbeitsgemeinschaft „Kontaktstelle Musik im Landkreis Cloppenburg im Landesmusikrat Niedersachsen“.
Als Vorsitzender des Vereins wurde Rigobert Naber, stlv. Vorsitzender des Kreismusikverbands Cloppenburg gewählt.
Ihm stehen Jürgen Löbbecke, Kreiskantor der ev. Kirchengemeinde als Stellvertreter,
Martin Reinhold von der Musikschule Cloppenburg als Geschäftsführer sowie
Susanne Kuhnke-Knipper vom Cloppenburger Kinderchor als Schriftführerin zur Seite.

Das Kooperationsmodell „Kontaktstelle Musik“ des Landesmusikrates Niedersachsen soll auch weiterhin die Zusammenarbeit von Musikschulen, Laienmusikverbänden und Bläserklassen an regionalen Schulen fördern sowie neue Netzwerke zur Weiterentwicklung der regionalen Musikkultur aufbauen.